LGS 2030 ULM: Landesgartenschau im Dialog
Zurück zur letzten Ansicht

die DONAU an die BASTION!

27.09.2021 09:24 Obere Donaubastion Auftaktwerkstatt

Charakterisierung der Empfehlung:

Durch die Öffnung der Oberen Donaubastion zur Donau und die Einbindung der Donau in die Gartenschau wird die Donau erlebbarer. Den neugeschaffenen Gastro-Innenraum des Roxy verlassen Sie durch Ausgänge Richtung Donau. Dort kann man auf einer grünen Freitreppe die Aussicht auf die Donau genießen. Über einen Hochsteg geht es runter ans Donauufer zum Holzsteg für Fußgänger und zum flanieren über dem Wasser Richtung Innenstadt bis zum Bootssteg für Solar-Boote + Schachteln. Dazwischen finden Sie Chillout-Flächen und einen Wasserspielplatz. 

 

Auswirkung der Empfehlung für die Stadtgesellschaft:

Durch die Erschließung wir die Attraktivität des Donauufers zwischen Eisenbahnbrücke und Adenauerbrücke gesteigert. Die Donauwiese wird entlastet. Rad- und Fußwege werden entkoppelt. Dazwischen entstehen neue Gastro-Möglichkeiten. 
 

Skizze Hochsteg Donau

9 Kommentare

Kommentare

hat eine inhaltliche Ergänzung

Anlegestelle für welche Schiffe?

28.09.2021 19:28 Ul-mer hat eine inhaltliche Ergänzung

Ich finde die Idee, die obere Donau zu erschließen nicht schlecht, aber die Anlegestelle kann beim aktuellen Wasserstand der Donau nur von Ruderbooten genutzt werden. Der Ulmer Spatz kann soweit mir bekannt aufgrund des Tiefgangs mit etwas Glück bis zur Solarfähre bzw Bahnbrücke fahren.

 

1 2 Stimme ich zu 0 Stimme ich nicht zu

Boote statt Schiffe

13.10.2021 20:21 BuergerForum2

Es sind eher Boote statt Schiffe die interessanten Anleger. Ob per Kanu, Schlauchboot oder Solarboot, eine Anbindung der Bastion über die Donau mit Sitz- und Entspann- sowie Ess- und Trinkmöglichkeiten wäre doch eine Aufwertung der Bastion und für die vielleicht entstehenden Gärten und die bereits vorhandenen Gewerbetreibenden?!!

0 2 Stimme ich zu 0 Stimme ich nicht zu

hat eine inhaltliche Ergänzung

Erweiterung LGS Fläche in Richtung Kobelgraben

29.09.2021 12:10 MatthiasRausch hat eine inhaltliche Ergänzung

Integration des Kobelgraben Areals (LGS 1980) in das LGS2030 Gelände. 

- Authentischer Ort für ein Themenfeld „Landesgartenschauen im Wandel der Zeit“.
- Brückenschlag zwischen erster und aktueller LGS. Mit dem Duft- und Tastgarten ist ein ursprüngliches LGS Element noch vorhanden.
- Grüner Trittstein für LGS Besucher:innen in Richtung Fischerviertel und Münster
- Trennung Fuß/Radverkehr durch Ausbau des bisherigen Schotterwegs entlang der Gleise,dadurch auch Stärkung Nord/Süd Achse für Radverkehr durch besseren Zugang auf Bahnbrücke. Diese Achse wird durch die Baustelle Adenauerbrücke sehr wahrscheinlich empfindlich gestört (Zick-Zack Steg und baufälliger Donausteg)

0 6 Stimme ich zu 0 Stimme ich nicht zu

unterstützt die Bürgerempfehlung

Geruchsbelästigung in diesem Abschnitt

01.10.2021 21:23 ChristophDreher unterstützt die Bürgerempfehlung

Genau im Streckenabschnitt zwischen Fußgänger-/Radbrücke und Eisenbahnbrücke herscht meist ein im wahrsten Sinne "atemberaubender" Geruch (genaue Ursache unklar: möglicherweise ein Bauwerk zur Klärung des Abwassers, Abwasserkanal selbst, ...).

Für Bürger*innen und LGS-Besucher*innen sollte dieses Thema möglichst schnell beseitigt werden. Planung ist in sehr schöner Steg, leider aktuell mit oft unguter Luft.

0 7 Stimme ich zu 0 Stimme ich nicht zu

hat eine inhaltliche Ergänzung

Einbeziehung 'Ulmer Gleisdreieck'

01.10.2021 21:32 ChristophDreher hat eine inhaltliche Ergänzung

Das sog. "Ulmer Gleisdreieck" würde sich hervorragend eigenen, um dieses Gelände dauerhaft zu verschönern und als Stück Natur in Mitten der Stadt und auch in die LGS einzubeziehen. Hier einige Ideen:

1. Gebäude im Gleisdreieck auf Vordermann bringen. Nutzungsoptionen: 

- Museum

- offenes Bürger-Cafe als Begegnungsort

- offene Bürger-Werktstatt

- Bildungeinrichtung der Stadt

2. Rund um das Gebäude:

- Schaffung von Lebensraum für Tiere (Biotop, bewusst Brachfläche in der Stadt, Renaturierung, Ergänzung und Aufforstung von weiterem Baumbestand.

- Oder: Parkanlage

- Oder: Biergarten / Kiosk am Donau-Radwanderweg / ...

3 7 Stimme ich zu 0 Stimme ich nicht zu

Genau so! Klimafreundlich, attraktiv für Besucher und Anwohner

03.10.2021 07:24 SabineLaBagk

Die Fläche ist ideal, um einen Tiny Forest anzulegen. An anderer Stelle wurde auch ein Tiny Forest empfohlen. Dieser wäre eine optimale Ergänzung zum teilweise alten Baumbestand an dieser Stelle.

Außerdem würde dieser Ausläufer der LGS den Bereich der LGS erweitern und für Anwohner, Flanierer und Besucher eine große Bereicherung sein.

Wir brauchen für Ulm definitiv mehr CO2-bindende Natur!

Etwas anderes (ein 33m hohes Gebäude ist in Planung) muss hier auf jeden Fall vermieden werden! Es wäre eine Verschandelung des Uferbereichs und eine maximale Klimasünde. 

0 6 Stimme ich zu 0 Stimme ich nicht zu

Schöne Ergänzung

06.10.2021 11:04 BuergerForum50

Beide Punkte finde ich super. Das Gleisdreieck nehme ich lediglich als Transitstrecke war. Insbesondere Punkt 2 sollte ohne größeren Aufwand möglich sein, zumindest, wenn die Stadt die Eigentümerin ist

1 5 Stimme ich zu 0 Stimme ich nicht zu

Anlegestelle für Schlauchboote etc.?

14.10.2021 10:11 Nirthak56

Vor dem Oberen Donauturm wäre eine gute Möglichkeit, eine Anlegestelle für Schlauchboote, Kanus...zu schaffen. Von dort aus zu Fuß in die obere Donaubastion, zur Gartenschau Richtung Ehinger Tor, in die Innenstadt...

0 0 Stimme ich zu 0 Stimme ich nicht zu

hat eine inhaltliche Ergänzung

Wasserspielplatz in der Donau

14.10.2021 19:01 mpoetzl hat eine inhaltliche Ergänzung

Neben der die Bundesfestung und der Wilhelmsburg sind die Ulmer Badeflöße in der Donau (nachzulesen in den "Ulmer Geschichten im Netz" des Stadtarchivs) historisch ähnlich bemerkenswert. Das waren große schwimmende Plattformen auf schmalen Schiffen oder langen Stämmen, in denen in der Mitte ein Becken eingelassen war, das von Donauwasser durchströmt wurde. Von diesen frühen Badeanstalten gab es mehrere auf der Donau, auch auf Höhe der Donaubastion.

Als Reminiszenz an diese Ulmer Einrichtung könnte man zur LGS eine an die historischen Vorbilder angelehnte neue "Donaubadeanstalt" am Uferpark errichten, die (mit geringerer Beckentiefe als früher) als Wasserspielplatz für Kinder eingerichtet ist. Ein etwas tieferes Becken kann mit Rutsche und Sprungturm für die Größeren ausgerüstet werden, ein anderes, flaches, mit Sand- und Kies-Spielbereichen für Kleinkinder. Für die Erwachsenen/Eltern gibt es neben Liegestühlen auch einen "Aussenbadebereich".

0 0 Stimme ich zu 0 Stimme ich nicht zu